Hängst du im Motivationsloch? So findest du schnell da raus!

 

 

 

Kennst du das?

Wenn du dich morgens so elendig langsam aus dem Bett quälst, nachdem dich der Wecker schon zigmal gemahnt hat, schleppst dich mit schlappen Schritten zum Waschbecken. Glotzt in den Spiegel und erkennst den Mensch darin kaum.

Denkst dir: "Wusste ja, dass heut ein mieser Tag wird!“ Und dann schmeckt als Nächstes der Kaffee fade und die Laune sinkt weiter in den Keller. Ejjjjj, Null Bock auf gar nichts!

 

Herzlich willkommen im Motivationsloch!

 

Du bist mit solchen Erlebnissen nicht allein. Wir alle durchleben mal Phasen, in denen unsere Motivation im Keller ist und wir uns wie in einem Hamsterrad fühlen.

Aber wie es immer so ist. Nix bleibt ewig. Und wenn man ins Hamsterrad-Motivationsloch mal hineingeraten ist, dann gibt es ja wohl auch einen Weg, der wieder raus führt - oder?

 

Jawollo. Hier kommen die Tipps

Also erstmal zu deinem Mindset: Bleib grundsätzlich entspannt und mach dir klar, dass keiner von uns immer und ständig 100 % motiviert daher kommt. Ist auch in Ordnung – bist ja auch nur Mensch!

Und bei uns allen gibt es Höhen und Tiefen – ist wie bei den Aktienkursen: mal geht´s rauf (wie jetzt gerade 2024 – schon fast beängstigend, mit welchem Nachdruck die großen Börsenindizes nach Norden schießen), mal geht´s eben runter (und das kommt in Kürze auch wieder bei den Börsenindizes) - wie das Amen in der Kirche.

Also, bei jedem von uns gibt es diese Phasen. Hab einfach Vertrauen, dass es auf jeden Fall vorbeigeht und wieder besser wird.

Warte aber nicht einfach ab. Sei aktiv, denn die Depri-ich-bin-down-Phase sollte nicht zu lange dauern, sonst wirste im Kopp irgendwann rammdösig und dauer-negativ.

 

Deshalb – wenn du merkst, du hängst drinne, dann bewusst machen und zusehen, da aktiv wieder rauszukommen.

 

Klar, manchmal brauchen wir alle einfach eine kleine Auszeit. Zum Durchatmen, sich wieder sammeln, zum Erholen, zur Regeneration, wie der Sportler sagt (denn auch die besten Athleten benötigen mal ´ne Ruhepause).

Betrachte das Ganze doch erstmal mit etwas Humor. Grinse über dein morgendliches Aussehen, deine Tollpatschigkeit. Lach doch mal über dich selber. Soll menschlich machen!

Zähle doch zum Beispiel mal, wie oft du den Wecker snoozen kannst, bevor du wirklich aufstehen musst! Singe unter der Dusche (Achtung: Manch einen zieht das dann erst so richtig runter), tanze in der Küche oder rede mal mit deinem Haustier, als ob es deine Mutter oder dein Vater wäre.

Also, Spaß ist erlaubt.

 

Was immer funktioniert: Gute-Laune-Kick in 30 Sekunden

Und das geht so: Grinse dich in einem Spiegel 30 Sekunden so richtig breit an. Darf ruhig richtig schräge aussehen. Noch besser: wenn gerade jemand bei dir sein sollte – grinst euch beide mal für 30 Sekunden voll fett an. Du wirst überrascht sein, was passiert. Übrigens auch beste Übung für Teams, wenn alle durchhängen. Jeder sucht sich Partner und alle machen für die halbe Minute die Grinsekatze. Check it out!

Lachen ist wie Medizin gegen Trägheit.

 

Was noch?

Mach dir an Miese-Laune-Tagen auf jeden Fall einen Plan mit deinen Aufgaben und Prioritäten. Das gibt dir Orientierung. Und dann arbeite das so konzentriert wie es in dieser Phase nur geht ab.

Und immer, wenn du auf deiner Liste etwas abhaken kannst, dann gönn dir eine kleine Belohnung (10 Kugeln Eis, Tafel Schokolade, Pina Colada, Kiste Bier – nein, natürlich nur Spaß – möglichst nix oder zu viel von der Fraktion UNGESUND. Besser so ´ne kurze Pause in der Mittagssonne mit deinem Lieblings-Latte oder ein MINI-Snack).

Sorge einfach für kleine Siege und du wirst sehen, wie schnell die Laune sich verbessert und das Selbstvertrauen GIGANTISCH wird.

 

Nimm also das Motivationsloch ernst, aber gleichzeitig locker. Weil du ja jetzt weißt, es geht sicher vorbei – wie Abwärts-Fahrstuhlfahrt im Wolkenkratzer. Dauert einen Moment, aber kommt sicher am Boden an (hoffentlich!! Also, hoffentlich sicher!).

Daher richte dein Krönchen und bald schon wirst du wieder strahlen wie die Sonne – und das mit einer Extraportion Humor im Gepäck!

Doch Vorsicht: Solltest du bemerken, dass du recht häufig down bist, dich in Durchhängerphasen befindest, dann empfehle ich dir, systematisch daranzugehen, um das wegzubekommen. Denn zu viele negative Erlebnisse lassen uns emotional verkümmern.

Mit gezielter Vorgehensweise und Methodik kannst du das in den Griff kriegen, dauerhaft wieder lächeln und das Leben genießen.

Interessiert? Dann schau mal hier <Klick>.

(Lebensmacher gibt Empfehlungen für Produkte, die dein Leben sofort leichter, besser, produktiver, vitaler machen. Diese helfen dir, Rahmenbedingungen zu schaffen, die es dir ermöglichen, deine Ziele in allen Lebensbereichen besser zu erreichen. Unsere Leute sind jeden Tag unterwegs, um passende Produkte zu finden. Unsere Empfehlungen können Affiliate-Links sein. Als Amazon Associate verdienen wir an qualifizierten Einkäufen, die du über unsere Links machst. Gleiches gilt für andere Partner.)

 

Autor: Michael Picard
Geschäftsführer Foxtrim - Lebensmacher


ÜBER DEN AUTOR

Autor

Michael Picard

Michael Picard ist Geschäftsführer von Foxtrim und Gründer von Lebensmacher. Er war viele Jahre als Personalchef im Top-Management großer Firmen. Er ist Fachexperte für Veränderungsprozesse, Selbst- und Lebensmanagement, ist Trainer, Coach, Mentor und Speaker.

Lebensmacher - die Spezialisten für besten Schulabschluss, perfekten Berufseinstieg, fulminante Karriere.

Lebensmacher bietet Beratung, Training, Mentoring, Produkte – für alles, was dein Leben sofort leichter, besser, produktiver, vitaler macht!

DIE Challenge des Jahres!

Die Marathon-Saison ist gestartet. Ein unglaubliches Erlebnis. Hast du auch den Traum, mal mitzumachen? Hast aber vielleicht nur wenig Zeit zum Trainieren. Dann hole dir hier den Plan, wie du es trotzdem schaffen kannst.

UI FunnelBuilder

Ziellinie überqueren mit einem Strahlen im Gesicht!

© Lebensmacher